Invasion der Dalek-Cupcakes

Bild 1 Dalek Cupcakes - Thema ZeitreiseELIMINIEREN!

Wir schreiben das Jahr 2118. Die Daleks sind durch die Zeit gereist und zurückgekehrt, um die Erde zu erobern. Die Geheimwaffe: ihr fein-cremiger Kokosgeschmack, der nicht von dieser Welt ist. Einzig der letzte Timelord und seine Begleiter können sie aufhalten und vernichten… Inspiriert durch mein Doctor Who Kochbuch verrate ich euch im Rahmen der Bloggerparade „Zeitreise“ mein Rezept für eine leckere Dalek-Cupcake-Invasion in eurer Küche. Das Monsterhandbuch des Doktors klärt allein auf 15 Seiten über die verschiedenen Formen der Daleks auf. Die Gefahrenskala gibt ihnen eine 10! Auch wenn echte Daleks aus purem Hass bestehen, diese fluffigen Zeitgenossen werden mit Kokosnussmus, Kokoslikör und Vanillearoma gebacken. Bewaffnet sind sie mit Schokosticks und für Erdlinge fast ungefährlich!

Teig
150 g Butter
150 g Zucker
3 Eier Größe M
180 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g Kokosmus (z.B. von Borchers)

Für das Topping
200 g Butter
300 g Puderzucker
1 Prise Salz
5 Tropfen Buttervanille-Backaroma
2 EL Kokoslikör (z.B. Malibu)
Schwarze Lebensmittelfarbe

Dekoration
Zuckerlinsen (z.B. Silberperlen, blaue Smarties oder Haribo Viola)
Zuckeraugen
Schokoladensticks (z.B. Mikado)
dunkle Gummidrops (z.B. Katjes Lakritz Batzen)
Muffin-Papierförmchen und Minimuffinförmchen in Silber oder Gold
Spachtel bzw. Messer
Spieß

Für 11 Cupcakes und 11 Minimuffins

Zubereitung

Zunächst Papierförmchen in einem Standard- und einem Mini-Muffinblech verteilen, dann den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen und angemessen auf die Invasion vorbereiten.
Bild 2 Dalek Cupcakes - Thema ZeitreiseDann werden Butter, Zucker, Eier und Mehl mit dem Handrührgerät in einer Schüssel vermengt. In einem Wasserbad das Kokosmus im verschlossenen Glas erwärmen bis es cremig wird. Nun das Mus hinzufügen und rühren bis der Teig homogen ist. Zuletzt 2 leichtgehäufte Teelöffel Backpulver untermischen. Nun die Förmchen bis zu 2/3 mit dem Teig füllen und ca. 18 Minuten auf der mittleren Schiene backen bis sie eine goldgelbe Farbe annehmen. Der Stäbchentest verrät, ob sie fertig sind. Die Minikuchen für rund 12 Minuten in den Ofen geben. Ist die Backzeit vorüber, müssen die Cupcakes auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.
Bild 3 Dalek Cupcakes - Thema ZeitreiseIn der Zwischenzeit kann das Topping vorbereitet werden. Hierfür die Butter cremig rühren und den Puderzucker sowie eine Prise Salz hinzufügen. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren und den Likör gemeinsam mit dem Vanillearoma und einigen Tropfen Lebensmittelfarbe hinzufügen, bis das Frosting grau ist.

Bild 4 Dalek Cupcakes - Thema ZeitreiseMit einem Spachtel wird das Topping kuppelförmig auf die Cupcakes gestrichen und ein Minikuchen als Dalek-Kopf verkehrtherum darauf gesetzt. Mit ein wenig Frosting jeweils ein Auge auf den Minicupcakerand kleben und die Zuckerlinsen als Metallnieten auf den Dalekkörpern in vertikalen Reihen aufkleben. Nun die Schokosticks mittig durchbrechen und mit dem Keksteil voraus in einen angebohrten Gummidrops drücken. Diese dann als Waffenarm in den Cupcake stecken.
Bild 6 Dalek Cupcakes - Thema ZeitreiseDoch Vorsicht Daleks kennen keine Gnade, also lasst euch nicht umzingeln! In einer Kuchenglocke und kühl gelagert, können die eingeschworenen Feinde des Doktors nämlich zu eurer eigenen Sicherheit in Schach gehalten werden bis es so weit ist sie zu ELIMINIEREN!
Bild 5 Dalek Cupcakes - Thema Zeitreise

Geht mit uns auf eine kreative Zeitreise und schaut euch an, wie die anderen das Thema umgesetzt haben!

Mit dabei sind diesmal:


05.03. – Elisa ** 06.03. – Marco ** 07.03. – Annette ** 08.03. – Perdita
09.03. – Jacky ** 10.03. – Tina J. ** 11.03. – Christina F.
Hinweis: Die Links funktionieren erst am Erscheinungstag ab 8.00h

 

Advertisements

17 Kommentare zu “Invasion der Dalek-Cupcakes

  1. Pingback: BloggerParade – Zeitreise | BloggerParade

  2. Pingback: BloggerParade – Zeitreise – Elisa | BloggerParade

  3. Pingback: Mittelalterliches aus der Grafschaft Hoya — Netties - Schnüffelecke

  4. Pingback: Eine Zeitreise durch Berlin | Persus Testet

  5. Pingback: Klassentreffen – Nein Danke! [BloggerParade – Zeitreise] |

  6. Pingback: Frittaten - eine typisch österreichische Suppeneinlage - The Apricot Lady

  7. Das ist ja mal richtig cool. Ein Küchlein für echte Fans.
    Ich bin das erste Mal mit Doctor Who Ende der 80er in Berührung gekommen. War nur schwierig, in die Serie rein zukommen. Sie lief nur auf Sky Channel in englischer Sprache. Später wurde der Sender dann aus dem Kabelnetz geworfen. Da war es dann erstmal vorbei. Deswegen kenne ich bisher auch nur den 7. Doctor (McCoy). Aber irgendwann steige ich mal wieder ein.

    LG, der Marco

    Gefällt 1 Person

    • Das kann ich mir vorstellen, vor allem, wenn man den Zusammenhang davor nicht hat und dann ist es ja auch noch so herrlich trashig. Ich muss aber zu meiner Schande als Whovian gestehen, dass ich die Serie erst ab dem neunten bis zum zwölften Doktor verfolgt habe. Ich wollte damals eigentlich „nur mal reinschauen“ und blieb dann fasziniert hängen :3 Ich bin also gerade auch nicht auf dem aktuellsten Stand, habe mir aber auch vorgenommen noch die Staffeln ab 1963 anzusehen bevor ich mit dem 13. Doktor loslege ^^ Also Marco, wir haben viel vor! Freut mich jedenfalls, dass dir mein Beitrag gefällt!

      LG, Elli

      Gefällt mir

  8. Pingback: BloggerParade – Zeitreise – Zusammenfassung | BloggerParade

Ich freue mich über jeden Kommentar zu jeder Uhrzeit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s