Weinbergpfirsich-Streusel-Muffins

Bild 2 Weinbergpfirsich Streusel Muffins
„Soo peachy!“

Ganz klar: Ich backe nachts – und Frühjahrsputz mache ich im Sommer. Und damit ihr nicht weiter in die staubige Röhre gucken müsst, habe ich den Backofen auf Vordermann gebracht. Ordentlich Bachofenreiniger draufgesprüht, den Tag über einwirken lassen, alte Backhandschuhe an und fleißig durchwischen bis es glänzt und blitzt!

Doch das ist natürlich nicht alles, was ich mit dem Ofen angestellt habe. Da das Tagewerk derzeit viel Zeit in Anspruch nimmt, geht es nach einer etwas ausgedehnteren Pause in der Nachtbäckerei heute mit einem sommerlich-fruchtigen Rezept für meine Pfirsich-Streusel-Muffins endlich weiter!

Sehr beliebt auf Geburtstagen und wunderbar zu transportieren, ganz ohne einen Gedanken an die Haltbarkeit des Toppings in der warmen Sommerhitze zu verschwenden, sind sie ein goldgelber Hingucker! Der Weinbergpfirsich, auch Plattpfirsich genannt, ist der eingedrückt-wirkende kleinere Bruder vom bekannten Pfirsich. Er ist zwar nicht so süß wie sein Artgenosse, dafür aber umso aromatischer. Deshalb eignet er sich besonders gut für Liköre, Marmeladen oder auch Chutneys. In meinem Muffinrezept geht er eine harmonische Beziehung mit der Zitrone ein, die von zuckersüßen, krossen Streuseln gekrönt werden – ein wunderbares Zusammenspiel!

Teig
50 g Butter
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier Größe M
1 Prise Salz
¼ TL Vanillepaste
5 Tropfen Zitronenbackaroma
Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone
125 g Mehl
½ TL Backpulver
5 kleine Weinbergpfirsiche

Streusel
110 g Mehl
70 g Zucker
75 g Butter
½ TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

Zunächst die zimmerwarme Butter geschmeidig rühren, dann Zucker, Vanillezucker, Eier, eine Prise Salz, Vanillepaste, Zitronenaroma und Schalenabrieb beimischen, anschließend Mehl und Backpulver nur so lange unterrühren bis eine homogene Teigmasse entstanden ist. Nun ein Muffinblech mit Papierförmchen belegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Dazu eignet sich am besten ein Eisportionierer – in jede Form sollte genau eine gestrichene „Eiskugelmenge“ gefüllt werden. Dann die Weinbergpfirsiche waschen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und auf den Teig legen.
Bild 3 Weinbergpfirsich Streusel MuffinsDer Ofen sollte auf 165° Umluft vorgeheizt und das Gitter auf die mittlere Schiene gelegt werden. Für die Streusel danach Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen. Die Butter wird in Flocken hinzugefügt und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeitet. Wer die Streusel wie ich lieber etwas größer mag, sollte mit den Händen noch einmal nachhelfen, bevor sie als süße Verfeinerung auf die Weinbergpfirsiche gestreut werden. (Auch wenn es schwer fällt, sollte man dabei nicht zu viele naschen, denn das Obst sollte möglichst gut bedeckt sein.) Nun wandern die Muffins für etwa 18 bis 20 Minuten in den Ofen bis die Streusel goldgelb gebacken sind und die Stäbchenprobe zeigt, dass der Teig unter den Pfirsichen nicht mehr flüssig ist. Doch hütet euch nach dem Probieren gut vor Neugierigen, denn ehe ihr euch verseht, haben so viele Naschkatzen von der frisch gebackenen Süßigkeit erfahren, dass ihr euch wieder vor den Ofen stellen müsst! ; )

Bild 1 Weinbergpfirsich Streusel Muffins

Merken

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar zu jeder Uhrzeit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s