Happy new year – Let’s do the time warp again!

Bild FeuerwerkCheerio!

Den ganzen Tag im Bademantel herumgelungert? Katerkiller in der Notapotheke besorgt? Bereits den ersten guten Vorsatz wieder gebrochen oder gar absolut nüchtern mit vollem Elan in den Tag gestartet und eine Runde Sport getrieben?

Egal wie ihr den ersten Tag des neuen Jahres verbracht habt, ich hoffe ihr seid an Silvester gut herein gerutscht und habt Mitternacht mit Menschen verbracht, die euch am Herzen liegen oder wenigstens gute Stimmung verbreiten. Und wenn nicht, gibt es ja immer noch „Dinner for one“. Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und hoffe, dass 2015 für alle von euch viel Wunderbares und Genussvolles bereithält. Ich freue mich sehr, dass ihr meine Leser seid und das eine oder andere nach(t)gebacken habt. Ich hoffe, ihr seid auch in diesem Jahr mit von der Partie.

Leider kam ich bisher weder dazu euch ausführlicher frohe Weihnachten, noch einen guten Rutsch zu wünschen, was mir sehr leid tut. Dafür habe ich euch in aller Kürze zusammen gefasst, was um die Weihnachtszeit in der Nachtbäckerei vor sich ging.

Das ist kurz vor Weihnachten passiert:
Wunderlandvorbereitungen mit der Herzkönigin und dem Hutmacher (s.u.);
Ich las ahnungslos einen der vielen schönen Beiträge von Littleredtemptations und entdeckte doch tatsächlich meinen (Blog-)Namen! Die liebe Christine, die anderen gerne eine Freude macht, hatte mich und Lixie von allen Bloggern ausgewählt, um von ihr bewichtelt zu werden. „Der Hobbybäckerversand hat sich eine wirklich schöne Aktion so kurz vor Weihnachten einfallen lassen. […] Es darf gewichtelt werden! Mit Produkten im Wert bis zu 25 € aus dem Onlineshop der Firma.“ Christine, die selbst bewichtelt wurde, durfte etwas Hübsches für mich auswählen und das hat sie getan! Es kam überraschenderweise noch ganz knapp vor Weihnachten an und war somit Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk für mich zugleich. Das Paket enthielt schwarze grazile Cupcakemanschetten, eine zuckersüße Muffinfaltbox (von solchen Dingen kann man nie genug haben), eine schnörkelige Strukturfolie, eine Schokoladentafelform (die ich mir längst anschaffen wollte) und eine Motivfolie mit Schneeflockenmuster (Ich liebe Schneeflocken!). Christine hat sich Gedanken gemacht und perfekt passende Backartikel für mich ausgesucht. Danke ❤

Das ist um Weihnachten passiert:
Unser Wohnzimmer wurde geziert vom wundersamsten Wunderlandbaum weit und breit;
Mein Geburtstag (am 25.12.) wurde, wie es sich gehört, unter einem bestimmten Thema gefeiert. In diesem Jahr war das Motto: „Elli im Wunderland“ mit Kostümen, selbstgebastelter Dekoration, Teetassen, -Kannen und viel Geschirr, Disneymusik, albernen Spielen und natürlich „Iss mich“ Keksen. Gebacken, gebastelt und dekoriert habe ich gemeinsam mit Freunden. (Das Rezept für die Kekse folgt in den nächsten Tagen.)
Bild Weihnachten Wunderland AliceDas ist nach Weihnachten passiert:
Die Aufräumaktion war erfolgreich;
Der langersehnte Schnee kam mit einigen Tagen Verspätung doch noch aus seinem Sommerurlaub angereist und bedeckte wie Puderzucker unseren Garten. Das konnte nur einen guten Rutsch in das neue Jahr bedeuten.
Bild SchneeUnd dann? Ja, dann war auch schon Silvester:
Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs Neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht. (Albert Einstein)
Wie ich die Silvesternacht verbracht habe, könnt ihr in dem morgigen Beitrag nachlesen, der auch sonst einige persönliche Dinge über mich preisgibt.

Zum Abschluss habe ich noch das etwas andere Rezept für euch von „Frau Aja“:

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.
Catharina Elisabeth Goethe (hasste den Haushalt, Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe)

Advertisements

2 Kommentare zu “Happy new year – Let’s do the time warp again!

Ich freue mich über jeden Kommentar zu jeder Uhrzeit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s