Kill Bill Muffins Volume 1

Bild Kill Bill Muffins
Bang Bang ~ My baby shot me down

„Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird.“ Dasselbe gilt für diese fruchtigen Mangomuffins. Kill Bill, das Rache-Epos von Kultregisseur Quentin Tarantino, bekommt ein neues Gewand auf den zuckrigen Leib geschneidert. So wie der Film ein Genre-Mix ist, trifft hier exotische Mango auf zitronengelben Zuckerguss, schwarzen zarten Fondant und edles Traubengelee. Abgerundet wird der essbare Rachefeldzug durch die feine Vanillenote.

Teig
1 Mango mit 200 g Fruchtfleisch
1 Ei Größe M
150 g Butter
½ Fläschchen Vanillearoma
125 g saure Sahne
200 g Mehl
30 g Speisestärke
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
130 g Zucker
½ TL gemahlene Bourbon Vanille
½ Päckchen Backpulver

Topping
Puderzucker
Zitronensaft
gelbe Lebensmittelfarbe

Dekoration
rote Papierförmchen
schwarzer Fondant
1 Gefrierbeutel
Traubengelee oder ähnliches
Kiddos Todesliste (Death List Five auf DIN A4)

Zubereitung

Kapitel 1
Zunächst die Mango schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch würfeln, wenn es nicht durch das Entkernen bereits zu Püree geworden ist. Dabei muss darauf geachtet werden, dass keine Fäden im Fruchtfleisch bleiben, da diese im späteren Muffin zäh sind. Dann den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und ein Muffinblech mit roten Papierförmchen auslegen.

Kapitel 2
Die feuchten Zutaten werden miteinander vermischt, also Ei, Butter, Vanillearoma und saure Sahne. Dann Mehl mit Speisestärke, Puddingpulver, Zucker, gemahlener Vanille und Backpulver verrühren und unter die Eimasse geben. Alles mit dem Handrührgerät verquirlen und zuletzt das Mangofruchtfleisch untermischen. Den Teig nun in die Muffinförmchen verteilen und auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen. Durch die Stäbchenprobe feststellen, ob die Muffins fertig sind und aus dem Ofen nehmen. Anschließend 5 Minuten abkühlen lassen und die kleinen Mangotörtchen auf einem Kuchenblech vollständig kalt werden lassen.
Bild 2 Kill Bill MuffinsKapitel 3
Für die Dekoration zunächst einen Gefrierbeutel so aufschneiden, dass man eine möglichst große Fläche erhält. Etwas schwarzen Fondant kneten und unter die Folie legen. Mit einem Nudelholz dünn ausrollen und in schmale Streifen schneiden in der Länge des Durchmessers einer Muffinhaube.

Kapitel 4
Für das Topping Puderzucker mit einigen Spritzern Zitronensaft verrühren, bis eine Konsistenz erreicht ist, die halbflüssig vom Löffel läuft. Dann die Lebensmittelfarbe hinzugeben und so lange rühren bis der Zuckerguss zitronengelb ist. (Ich habe Pulver verwendet.) Den Guss nun auf den Muffins verteilen und ein paar Minuten warten, bis die Oberfläche beginnt fest zu werden.

Kapitel 5: Showdown im Haus der Nachtbäckerin
Dann auf einem Drittel des Muffins den Fondant platzieren und leicht andrücken. Etwas schief daneben mit einem Küchenmesser mit glatter Schneide vorsichtig einen deutlichen Schnitt in den Guss setzen. Diesen mit roter Marmelade nachmalen, um den Einschnitt plastischer wirken zu lassen. Todesliste auf einen Kuchenteller legen und die fertigen Muffins darauf stellen. Wenn man es besonders blutig mag, kann man die Fingerspitzen in ein wenig flüssige rote Lebensmittelfarbe tunken und sie über die Muffins und die beigelegte Todesliste spritzen. Myam!
Die Rechnung bitte!

Die Muffins sollten übrigens nur verziert werden, wenn sie im Laufe desselben Tages verzehrt werden, andernfalls kaltstellen und hoffen, dass Zuckerguss und Fondant nicht unschön aufweichen.
Bild 3 Kill Bill Muffins

Advertisements

2 Kommentare zu “Kill Bill Muffins Volume 1

Ich freue mich über jeden Kommentar zu jeder Uhrzeit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s